Rudolf Steiner sagte es voraus

Rudolf Steiner - Impfung gegen die Neigung zum Spirituellen

Impfung „gegen die Narrheiten des spirituellen Lebens“

Viele der größten Gelehrten, Philosophen und Asketen der Welt haben verstanden, dass die Welt die Erde, auf der wir leben, multidimensional ist und auch von nicht physischen Wesen, guten wie Bösen, bewohnt wird, welche immer im Krieg mit uns und miteinander sind und nach mehr Macht, mehr Kontrolle und der Ablenkung der Menschheit streben. Rudolf Steiner wurde 1861 im heutigen Kroatien geboren und war ein österreichischer Publizist, Pädagoge und Spiritualist, der im Laufe seines Lebens mehrere Bücher und Artikel über die Wissenschaft der Spiritualität veröffentlichte.

Er stand zumindest zeitweise den Freimaurern nahe und hatte Kontakt zu den Eliten der Macht. Steiner sah den menschlichen Körper als ein geistiges Gefäß, in dem der göttliche Funke oder Gott wohnt, der aber auch für die Besetzung durch andere Wesenheiten offen ist. Sich dieser Eigenschaften bewusst zu sein, bedeutete auch, die Kraft zu haben, ihren negativen Einfluss zurückzuweisen. Sich ihrer nicht bewusst zu sein bedeutete umgekehrt, wie ein Blatt zu sein, das vom Wind umhergeworfen und manipuliert wird.

Für ihn war die Kultivierung der spirituellen Entwicklung der Schlüssel zur Entwicklung des eigenen Bewusstseins. Er sagte folgendes:

„Die Geister der Finsternis sind jetzt unter uns inkarniert. Wir müssen auf der Hut sein, damit wir verstehen, was vor sich geht, wenn wir ihnen begegnen oder wissen, wo sie sein könnten. Wenn Menschen die natürliche Neigung zu spirituellem Wachstum zum Ausdruck bringen, befreien sie sich von Furcht, Angst und entwickeln effektiv eine Art Immunität, einen Schutz gegen die Einflüsse negativer dunkler Wesenheiten. Andernfalls zieht unsere Schwingung feindliche, nicht physische Wesen an und wir geraten unbewusst unter ihren Einfluss.“

Steiner sagte weiter: „Unsere Angst und Furcht sind für diese Lebewesen Nahrung. Wenn Menschen keine Angst und Furcht haben, verhungern diese Kreaturen. Diese Wesen sind der Menschheit gegenüber feindlich eingestellt. Alle, die mit negativen Gefühlen, Angst, Furcht und Verzweiflung gefüttert werden, sind in Wirklichkeit feindliche Kräfte der spirituellen Welt, die grausame Angriffe gegen den Menschen starten, solange sie gespeist werden. Deshalb ist es notwendig, dass derjenige, der in die geistige Welt eintritt, Angstgefühle der Hilflosigkeit, Verzweiflung und Beklemmung überwindet.

Aber genau das sind die Gefühle, die zur heutigen Kultur und zum Materialismus gehören. Denn dieser entfremdet die Menschen von der geistigen Welt. Diese negativen Gefühle sind besonders geeignet, um in den Menschen Hoffnungslosigkeit bis hin zur Angst vor dem Unbekannten und dem Tod hervorzurufen und damit die oben genannten feindlichen Kräfte aufzurufen.“

„Da die allgemeine Furcht, Angst und Panik im Bezug auf das, was derzeit auf der Welt geschieht, so tiefgreifend ist, sind viele Menschen bereit, ihre Gesundheit zu riskieren und akzeptieren jede medizinische Empfehlung, Maßnahme oder Behandlung, die diese Emotion lindern kann.“ sagte Steiner vor dem Hintergrund der Welt Kriegserfahrung.

Rudolf Steiner, der vorhersah, was die Mächtigen vorbereiteten, warnte vor über hundert Jahren die zukünftigen Generationen. In einer Serie von 14 Vorträgen, die unter dem Titel „Die spirituellen Hintergründe der äußeren Welt. Der Sturz der Geister der Finsternis“ veröffentlicht wurden, warnte Steiner zukünftige Generationen vor möglichen Maßnahmen zur Massenkontrolle. Ganz ähnlich den Visionen, die George Orwell und Aldous Huxley in ihrem prophetischen Werken darstellten. Steiner stellte sich eine Zukunft vor, in der Injektionen uns unserer spirituellen Natur berauben könnten.

Impfung gegen die Neigung zur SpiritualitätIn einem Vortrag, den er am 7. Oktober 1917 im schweizerischen Dornach mitten im Ersten Weltkrieg hielt, sagte er: „Die Seele wird man abschaffen durch ein Arzneimittel. Man wird ‚aus einer gesunden Anschauung‘ heraus einen Impfstoff finden, durch den der Organismus so bearbeitet wird, in möglichst früher Jugend, möglichst gleich bei der Geburt, dass dieser menschliche Leib nicht zu dem Gedanken kommt, es gibt eine Seele und einen Geist.“

Befinden wir uns gerade in der Zukunft, von der Rudolf Steiner sprach? Soll unser Wesen, unsere Seele blockiert werden, die für das spirituelle Erwachen des Menschen erforderlich ist und die Energie, die aus dem Zentrum der Galaxie kommt, daran hindern, die DNA der Menschen zu aktivieren?

Nur diejenigen, die über die materielle Wahrnehmung hinaus eine geistige Wahrnehmung besitzen, haben Zugang zu immenser spiritueller Macht. Sie inspirieren alle um sie herum, damit der Mensch erwacht und sich gegen die Geister der Finsternis zur Wehr setzen kann.

Auf diesem Planeten gibt es verschiedene Arten von Wesen: Wesen mit einem Anteil der ursprünglichen Quelle oder Seele, der auf das Gute ausgerichtet ist, Wesen mit einem zum Bösen hin orientierten Geist, Wesen mit einem Anteil der Quelle der Finsternis und Zwischenwesen oder solche, die keinen Sinn für Gut oder Böse haben, Wesen mit menschlichem Aussehen, die aber nicht diesen göttlichen Funken im Inneren haben und die von interdimensionalen Wesenheiten kontrolliert werden.

In diesen 14 Vorträgen von Rudolf Steiner, die Ende 1917 in Europa unter dem Eindruck des Ersten Weltkrieges gehalten wurden, spricht Steiner über die komplexen spirituellen Kräfte, die in der Nachkriegszeit wirken, die Versuche der Menschheit, theoretisch perfekte Gesellschaftsordnungen aufzubauen und die vielen Spaltungen und Brüche, die sich in unserer heutigen Zeit fortsetzen. Die Menschheit im Allgemeinen schrieb mit der Tatsache ein, dass die gefallenen Geister, die aus den Geisterwelten vertrieben wurden, auf der Astralebene der Erde intensiv aktiv geworden waren.

Dies manifestierte sich hauptsächlich im menschlichen Denken und Wahrnehmen der umgebenden Welt. Der Fall in einen solch zerstörerischen Traum würde durch eine Ära des totalen Materialismus und der Zentralisierung der Macht gekennzeichnet sein, in der die Einflüsse dunkler Geister die Menschen dazu inspirieren würden, sich neue Technologien und neue Mittel der Unterdrückung vorzustellen.

Steiner sagte folgendes: „Ich habe Ihnen gesagt, dass die Geister der Finsternis ihre Kostgeber, die Menschen, in denen sie wohnen werden, dazu inspirieren werden, sogar ein Impfmittel zu finden, um den Seelen schon in frühester Jugend auf dem Umwege durch die Leiblichkeit die Neigung zur Spiritualität auszutreiben.

Wie man heute die Leiber impft gegen dies und jenes, so wird man zukünftig die Kinder mit einem Stoff impfen, der durchaus hergestellt werden kann, so dass durch diese Impfung die Menschen gefeit sein werden, die Narrheiten des spirituellen Lebens nicht aus sich heraus zu entwickeln – Narrheiten, selbstverständlich im materialistischen Sinne gesprochen. Das alles tendiert aber dahin, zuletzt das Mittel zu finden, durch das man die Leiber impfen kann, damit sie nicht Neigungen zu spirituellen Ideen aufkommen lassen, sondern ihr ganzes Leben hindurch nur an die sinnfällige Materie glauben.

So wie man aus den Impulsen, welche die Medizin aus der Schwindelsucht, pardon verzeihen sie, aus der eigenen Schwindsucht heraus gewonnen hat, gegen die Schwindsucht heute impft, so wird man impfen gegen die Anlage zur Spiritualität. Gesunde Menschen werden über nichts anderes sprechen als über den Körper. Als Zeichen einer Krankheit wird angesehen, wenn jemand auf die Idee kommt, dass so etwas wie ein Geist oder eine Seele existiert. Menschen, die so denken, werden als psychisch krank betrachtet und können sicher sein, dass dafür ein Medikament gefunden wird.

Die Seele wird mithilfe einer Medizin, die einen ‚gesunden Standpunkt‘ hat, nicht mehr existieren. Menschen werden eine Injektion erfinden, um den Organismus so schnell wie möglich zu manipulieren, vorzugsweise sobald sie geboren werden, so dass diese menschlichen Körper nicht einmal denken, dass es eine Seele oder einen Geist gibt. Die beiden Lebensphilosophien werden im völligen Gegensatz zueinanderstehen. Eine Bewegung sollte reflektieren, wie Konzepte und Ideen entwickelt werden können, um die Realität von Seele und Geist zu befriedigen.

Die anderen, die Erben des modernen Materialismus, werden die Injektion suchen, um den Körper ‚gesund‘ zu machen. Sie wollen seine Konstitution so gestalten, dass dieser Körper eine gesunde Vision von den in Technik und Chemie lebenden Kräften hat, die Planeten und Sonnen aus den Nebeln im Kosmos aufsteigen lassen. Materialistische Ärzte werden gebeten, die Seelen der Menschheit zu vertreiben. Dies ist nur ein besonders eindrucksvolles Beispiel für die vielen Dinge, die in nahet und ferner Zukunft auf diesem Gebiet zu erwarten sind.

Ihr Ziel ist es, die geistigen Impulse zu vernebeln, die nach dem Sieg der Lichtgeister die Erde beeinflussen wollen.“


>> Weitere Artikel zum Thema Corona und Impfung finden Sie auf der Unterseite Trends & Insights