Bibel-Urtext warnt vor Pharma, Injektionen und Identifikatoren unter der Haut

Bibel warnt vor Pharma

Eine Übersetzung des griechischen Urtextes der Bibel ergibt, dass schon im Buch „Apokalypse“ bzw. „Offenbarung“ wortwörtlich vor „Pharma“, „Stichen mit metallischen Gegenständen unter die Haut“ (z. B. Corona-Impfung) und „Identifikationsmerkmalen unter der Haut“ (z. B. Chips) als Malzeichen des Tieres gewarnt wird. Das hat Ivo Sasek von kla.tv in einer Videopräsentation dargelegt, die sich jeder Christ ansehen sollte. Er sagt, dass leichte Änderungen bei der Übersetzung des griechischen Urtextes ins Deutsche und andere Sprachen schwere Auswirkungen hatten und den Sinn entstellt hätten.

Eine korrekte Übersetzung, die er anhand von bis zu elf Lexika vornahm, zeige auch, dass die fatalistischen Aussagen in aktuellen Bibeln falsch sind, wonach alles unabwendbar sei und die Menschheit dem Malzeichen des Tieres und dem Anti-Christen hilflos ausgeliefert sei. Stattdessen rufe die Bibel zum gemeinsamen Widerstand auf.

offenbarung 2

Aus der Präsentation von Ivo Sasek: Im griechischen Urtext steht in Offenbarung 9,21 „pharmakon“, was in den aktuellen Bibeln mit „Zaubereien“ übersetzt wurde. Dabei liegt Pharmazeutika bzw. Pharma-Giftmischereien viel näher und ist natürlich korrekter.

charagma

Das griechische „Charagma“ wird mit „Malzeichen des Tieres“ übersetzt. Laut Lexika, die Ivo Sasek zu Rate gezogen hat, hat Charagma aber auch diese drei weiteren Bedeutungen: 1. ein Stich mit einem metallischen Gegenstand in die Haut. 2. eine Art Stempel mit dem etwas in die Haut gestochen oder eingeätzt wird. 3. ein charakteristisches Identifikationsmerkmal, das in Form von einem Gebilde in die Haut eingebracht wird

„Und es bewirkt, daß allen, den Kleinen und den Großen, den Reichen und den Armen, den Freien und den Knechten, ein Malzeichen gegeben wird auf ihre rechte Hand [alternative Übersetzung laut Urtext: Arm] oder auf ihre Stirn, und daß niemand kaufen oder verkaufen kann als nur der, welcher das Malzeichen hat oder den Namen des Tieres oder die Zahl seines Namens.

Hier ist die Weisheit! Wer das Verständnis hat, der berechne die Zahl des Tieres, denn es ist die Zahl eines Menschen, und seine Zahl ist 666.“

– Offenbarung 13, 16

Video: 2000 Jahre alte Prophezeiungen enthüllt

2000 Jahre lang wurde die Christenheit auf die Unterwerfung unter dem „Malzeichen des Tieres“ vorbereitet. Ivo Sasek, ein exzellenter Bibelkenner, der die griechischen Urtexte mit neun bis elf Lexika untersucht, zeigt auf, welch dramatische Folgen die eingeschlichenen leichten Abänderungen in der Bibel für uns haben. Durch die neu entschlüsselten Bibelverse erscheint die aktuelle Corona-Krise und der drohende Impfzwang in einem völlig anderen Licht… In diesem Vortrag folgt ein Aufruf von Ivo Sasek an alle Christen dieser Welt. Ein Beitrag zu den Feiertagen, der nicht nur zum Staunen bringt, sondern auch berechtigte Hoffnung gibt, wenn wir den uralten Weisungen zum aktiven Widerstand Folge leisten.

Text des Videos in geschriebener Form:

Ivo Sasek:

Und jetzt kommen wir zu einem Thema, das 2.000 Jahre lang eingeimpft wurde im Geist. Über die Religion, über die Bibel. Ich weiß nicht, wie viel die anderen Religionsbücher davon geredet haben. Ich bin Christ, ich lehre aus der Bibel, weil die Bibel hat so genau prophezeit, was kommt, dass ich ihr vertraue, weil sie auch den Ausweg gleichzeitig mitgeliefert hat. Und wenn das eine stimmt, kann ich dir garantieren, wird der Ausweg auch stimmen. Aber fast 2.000 Jahre lang wurde die gesamte Menschheit nun auf den Tag ihrer unausweichlichen Unterwerfung, und bei allfälligem [eventuellem] Widerstand auf ihr sicheres Martyrium vorbereitet. Die Wenigsten haben gemerkt, dass es so ist. Und darum fragen wir, wie denn das? Wie soll denn das passiert sein? Ja, es ist geschehen, indem gewisse Kreise, die natürlich schon damals die Weltherrschaft begehrten, die biblischen Urtexte – und zwar diejenigen, die ihre Unterwerfungspläne bis ins Detail bloßgelegt haben – dass sie dafür gesorgt haben, dass sie bei der Übersetzung aus dem Griechischen ganz gezielt leicht abgeändert wurden; dies allerdings mit schweren Folgen. Leichte Abänderung – schwere Folgen! Das ist einer dieser typischen Merkzeichen, wenn Böses im Schwange ist [in der Luft liegt/im Umlauf ist/unmittelbar bevorsteht].
Und wir schauen uns nun miteinander mindestens drei solcher entscheidenden Passagen in der Bibel an. Ich nenne jeweils die gängige Version, wie wir sie kennen. Und aus dem Griechischen wurde es ja in alle möglichen, in hunderte Sprachen übersetzt – und in allen Sprachen wurde dasselbe verändert, weil diese Herren das so gelenkt haben.

Die erste Passage, die wir anschauen – eine leicht abgeänderte – wir sehen sie zuerst in der ursprünglichen Version an. In Offb. 9,21 findet man das bei uns; derselbe Text, die Wiederholung von diesem, was wir jetzt gleich lesen, findest du dann auch in Offb. 16,9 oder Offb. 16,11. Aber zuerst jetzt einmal die ursprüngliche Version, wie wir sie alle kennen in allen Sprachen. Da heißt es: Offb. 9,21: „Und sie (da geht es um die gepeinigten Völker im Zusammenhang) wandten sich nicht ab von ihren Mordtaten, noch von ihren Zaubereien, noch von ihrer Hurerei, noch von ihren Diebstählen.“ Mal nur bis hierher. Ich fasse zusammen: Dieser Text sagt aus – ich sag’s jetzt einmal mit meinen Worten, dass du sofort merkst, dass hier etwas nicht stimmen kann – dieser Text sagt im Grunde genommen aus, dass sämtliche Völker Mordtaten begehen, in der Zauberei, in der Hurerei drin sind und von ihren Diebstählen nicht ablassen. Versteht ihr? Wenn man das mal objektiv gelesen hat, so wie es steht, dann muss man annehmen, das sind alles grauenhafte Sünder. Aber jetzt bin ich in den griechischen Urtext rein und habe diesen Text analysiert und übersetze ihn dir jetzt, damit du siehst, was hier wirklich steht. Zauberei ist nämlich nicht das ideale Wort, das hier steht, das zu übersetzen ist. Aber diejenigen, die Interessen daran hatten, aus einem anderen Wort, das ursprünglich dort steht, Zauberei zu machen, diese haben allen Grund gehabt, das zu verstecken. Jetzt hört mal, wie der richtige Text heißt (Offb. 9,21; ich habe ihn aus dem Griechischen revidiert): „Und sie (sprich: die Gepeinigten) brachen hinterher nicht einsichtig aus derselben »pharmakon« aus.“ So steht es im Griechischen; und wenn du kein Griechisch kannst, hast du es schon gehört. Stimmt das, hörst du was raus? Die Gepeinigten brachen hinterher … Das heißt, sie hatten eine Erfahrung gemacht, und nach dieser Erfahrung brachen sie nicht aus. Sie wurden gepeinigt, aber hinterher sind sie nicht einsichtig aus derselben Pharmakon ausgebrochen. Und wörtlich heißt es: „… hinterher sind sie nicht aus denselben Pharma-Giftmischereien ausgebrochen.“ So steht es seit 2.000 Jahren im Urtext. Also, die Völker werden gepeinigt von einer Pharma, versteht ihr? Schon damals!

Und ich gebe dir aus demselben Text verschiedene Übersetzungsvarianten. Weil, du kannst diese Texte in ganz verschiedenen Varianten übersetzen. Aber es geht hier um die Pharma – schon damals! Man kann auch übersetzen: Die gepeinigten Völker, nachdem sie schlechte Erfahrungen mit der Pharma gemacht haben, „… brachen hinterher nicht einsichtig aus deren Arzneimittelgeschäften (oder Pharmazeutikas) aus, noch aus deren Pornotreibereien (also auch damals wurde das schon getrieben), noch aus deren räuberischen Kriegslisten.“ Hört jetzt gut zu! Man kann auch so übersetzen: „… sie brachen auch nicht aus deren heimlichen Kriegslisten aus.“ So steht es in den alten Lexika noch immer. Du kannst es übersetzen. Verstehst du? Heimliche Kriegslisten! – Du kannst im Hier und Jetzt, heute, kannst du ,hybride Kriegslisten‘ darunter schreiben. Und die Völker brechen nicht aus. So steht es geschrieben, dass hybride, heimliche Kriegslisten im Gange waren. Dass Kriegslisten mit Pornotreibereien liefen, dass räuberische Kriegslisten, heimliche Kriegslisten liefen. Und die Völker, „… sie brachen nicht aus derselben räuberischen Hinterlist aus, … aus deren betrügerischen Diebstählen. “ So steht es seit 2.000 Jahren im Urtext, wenn du das Griechische untersuchst.

Pharmakon – es geht um die Pharma. Aber das »pharmakon« haben sie als Zauberei übersetzt. Und ich sag nicht, dass das falsch ist. Ich sag nicht, dass es keine Zauberei gibt. Ich sage auch nicht, dass Zauberei nicht an jeder Ecke betrieben wird, auch vom Volk da draußen. Aber ihr müsst verstehen, worauf diese Texte abzielen. Kommt ihr mit? Es geht darum, dass die Bibel schon vor 2.000 Jahren gesagt hat, dass ein Pharmageist, ein Pharmawesen, das ja auch Zauberei betreibt nebst anderem, aber dass eine Pharma die ganze Welt in diese Pein hineinführt! Und dass Menschen, die Pornographie treiben, räuberische Kriegslisten und Diebstähle, räuberische betrügerische Diebstähle verüben − und die Leute brechen nicht aus. Das ist der Grund, warum sie immer mehr gepeinigt werden, heißt es dort.
Wir befinden uns heute in einer prophetischen Konferenz: Wir wollen die Auswege finden, die Probleme. Seht ihr, so wurde dieser Text verändert, abgeändert! Statt Pharma steht jetzt dort Zauberei. Und das an jeder anderen Stelle, wo es um das geht, eben auch wieder. Das wurde gezielt abgeändert, genau von diesen Menschen, die das betreiben. Also, ich sag’s so: Big Pharma tut genau das, was schon vor 2.000 Jahren für diese unsere Tage prophezeit wurde. Sie tut genau, haargenau das.

Jetzt ein zweites Beispiel, das wir untersuchen aus dem Griechischen, es steht in Offb. 18,23 geschrieben. Da steht ebenfalls wieder über die Pharma geschrieben. Aber ich mache hier, bevor ich den Text öffne, noch eine Schlaufe für die ganz besonders gebildeten Schriftgelehrten der Bibel. Die werden jetzt natürlich sofort einwenden und sagen: „Moment, Sasek, Moment, Moment, da geht es um Babylon.“ Und da haben sie schon ihren Kopf voll, wer die Stadt Babylon ist.
Aber ich will euch mal etwas sagen an dieser Stelle. Ich bin mir bewusst, dass der Kontext hier von Babylon spricht, der Stadt Babylon. Aber ihr müsst euch auch bewusst sein, dass gerade die Offenbarung, sie besteht aus lauter Bildern und das sind Sinnbilder. Babylon bedeutet – und jedes Wort, jeder Name hat eine Bedeutung – Babylon bedeutet: „Verwirrung“. Verwirrung, es ist eine Stadt der Verwirrung. Was ist eine Stadt als Bild? Ich sage es dir so: Der Mensch, als Bild, wird als Haus dargestellt in der ganzen Heiligen Schrift, immer wieder. „Wir sind das Haus Gottes“, z.B. Wenn du gläubig bist, gottesfürchtig, bist du „Tempel Gottes“. Also, du bist ein Haus, ja. Und wenn alle Menschen Häuser sind, und man steckt eine Anzahl Häuser und dann noch verschiedene Häuser zusammen, dann hast du eine Stadt, verstehst du?
Also, wenn von Babylon, der Stadt Babylon die Rede ist, dann ist von einer Gemeinschaft, von einer unterschiedlich zusammengesetzten Gemeinschaft, einer Stadt, einer Gemeinschaft von Verwirrenden, von Verwirrung-Stiftern ist da die Rede. Das ist der große Zusammenhang: Aus dieser Stadt, aus Babylon, aus diesem Bild heraus kommt die Pharma. Und jetzt gehen wir an diesen Text. Nur, damit ihr nicht hinterher denkt, ich hätte das übersehen.

In Offb. 18,23 steht jetzt über die Pharma geschrieben … Letztendlich nimm die ganzen Geheimbünde, eben diese Stadt, diese Verwirrung ist Babylon. (Die unrevidierte Version, muss ich hier noch einfügen): „Denn deine Kaufleute waren die großen der Erde. Denn durch deine Zauberei sind alle Nationen verführt worden.“ Da hast du es wieder, hast du es gehört? „Durch deine Zauberei sind alle Nationen verführt worden.“
Und jetzt gebe ich dir den wörtlich neu übersetzten Text aus dem Griechischen, den ich aus dem Griechischen, mit etwa zehn oder elf Lexika verglichen, übersetzt habe aus dem Alt-Griechischen.
Also, Offb. 18,23 sagt wörtlich so: „Deine empor gekommenen Großhändler griffen auf die Elite der Erde über. Und durch deine pharmazeutische Giftmischerei sind alle Nationen in die Irre geführt worden.“ Gut verstanden? Ich gebe dir drei, vier verschiedene Übersetzungsvarianten. Aber mit Zauberei hat das jetzt in erster Linie gar nichts zu tun, weil, die Pharma ist hier angesprochen, schon vor 2.000 Jahren.
Man kann jetzt diesen Text auch so übersetzen: „Durch deine Pharma sind alle Nationen getäuscht worden“ (Kurzform). Oder man könnte auch übersetzen: „Durch deine Arzneigifte sind alle Nationen betrogen worden.“ Oder man könnte auch so übersetzen: „Durch deine Heilmittelzauberei sind alle Nationen zu Herumirrenden geworden.“ Willst du noch eine Variante? Es gibt noch eine. Du kannst auch übersetzen: „Durch deine Pharma sind alle Nationen vom rechten Weg abgekommen.“

Siehst du, und das ist genau das, was sich heute ereignet in diesen unseren Tagen. Es hat sich schon über Jahrhunderte ereignet, aber in diesen unseren Tagen nimmt es einen Höhepunkt ein. Also, während Big-Pharma und Finanzdiktatoren an ihren selbstverursachten, weltweiten, gezielt erzwungenen Finanzkatastrophen gerade jetzt unermessliche Reichtümer anhäufen, stürzen sie zeitgleich sämtliche Völker in Schuld und Armut. Sie haben schon durch die ersten zwei Monate, wie ihr wisst, der Coronaplandemie – ich sage PLANdemie – sie haben schon in den ersten Monaten über eine Viertel Billion Dollar Profite eingestrichen. Das sind Zahlen, die können wir uns gar nicht mehr vorstellen. Und dies freilich, wie immer, natürlich im Namen des Gesundheitsschutzes. Aber genau hierin liegt eben der Betrug, liegt die Völkertäuschung, die da angesprochen wurde, liegt der Großbetrug! Die irre Lüge! Die Lüge, die alle Nationen zu Herumirrenden macht und gemacht hat.

Big Pharma ist sich dabei völlig bewusst, dass sie allein in den letzten paar Jahren wieder Millionen von Menschen geschädigt hat. Sie hat sie zu Behinderten gemacht, zu Schwerstbehinderten, zu bleibenden Krüppeln hat sie sie gemacht. Sie ist sich ebenso völlig bewusst, dass sie mit ihren Impfprogrammen – wie sie’s nennen – Millionen vorzeitig zu Tode gebracht hat. Zahllose hat sie überdies insgeheim schon im Mutterleib getötet, oder die Zeugung verhindert. Ich kann nicht all diese Sendungen aufzählen, die wir ständig bringen zu diesem Thema.
Und der Beweis dafür, dass sie sich ihrer Gräueltaten absolut sehr wohl sicher ist – vollauf bewusst ist – Beweis ist der, dass sie insgeheim bereits dafür gesorgt hat, dass völlig neue Gesetze sie vor jeder Haftung schützen, ausgerechnet in dieser Stunde! Das ist alles menschlich unfassbar. Und daran erkennt ihr, dass wir es mit übernatürlichen Kräften zu tun haben. Ja, hier kannst du das Wort Zauberei stehen lassen, auch im Urtext, es stimmt beides. Diese Menschen, diese Pharma, das sind auch gleichzeitig Zauberer im wahrsten Sinne des Wortes. Sie haben die Menschheit verzaubert mit ihrer Lüge, dass sie diese Gräueltaten tun können und gleichzeitig offen geschützt sind durch jedes Gesetz, das alle Lasten, alle Schäden nur auf uns lässt. Versteht ihr! Das ist nur dämonisch zu erklären, nur teuflisch. Ja, und wie immer streicht Big Pharma ihre Profite in die eigenen Taschen – die Profite – die Schäden hingegen, die sie weltweit verursacht, die wälzt sie wieder skrupellos auf die geschädigten Völker ab. So macht sie das!

Also, während sie sich bereits wieder Billionen durch die neue sogenannte Epidemie unter den Nagel gerissen hat, scheut sie sich auch nicht vor gleichzeitigen Bettelaktionen obendrein noch. Dass ihr, zum Beispiel Deutschland, allein eine acht Milliarden Spende hättet geben sollen für ihre Impfforschung. Unglaublich, was sie sich da einfallen lässt. Und ich kann nur sagen: Was sind das für Menschen, was sind das für Gebilde! Von was für Geistern werden diese Menschen geritten, wie irre ist denn das! Aber eben, dass es nicht nur Irrsinn allein ist, sondern dass hier geistige Mächte dahinterstehen, das muss uns klar werden bei der Nennung all dieser Dinge. Die Nationen, alle Nationen irren ihretwegen gerade umher, genauso wie es vor 2.000 Jahren prophezeit wurde. Und alle Nationen sind machtlos wie kleine Kinder. Versteht ihr, es geht um Machtmissbrauch! Es gibt nichts Schlimmeres unter diesem Himmel als Machtmissbrauch. Und die Nationen sind zu kleinen Kindern geworden, weil sich die emporgekommenen Großhändler, wie wir gelesen haben, der Pharma, selbst den Eliten der Erde bemächtigt haben. Sie haben nicht nur alle Völker, sondern auch alle Sicherheitskräfte heißt das, alle Politiker und Justizsysteme unterwandert und vom rechten Weg abgebracht, genau wie es geschrieben steht.

Mögt ihr? Wir schauen uns gleich noch eine dritte Sache an. Aber bevor ich diese Schriftstelle nenne, umschreibe ich sie zuerst einmal. Es geht einfach alles sehr lang, wenn man hier zu sehr in die Details geht. Die dritte Stelle, die wir uns dann anschauen werden, geht um den finalen Kampf, der ebenso vor 2000 Jahren im selben Buch der Offenbarung niedergeschrieben, prophezeit wurde. Der Text, den ich jetzt zuerst nur frei vorweg beschreibe, – du findest den Text in Offenbarung 13, 15-18 – auch dieser Text wurde nämlich gezielt, ich sag mal, leicht abgeändert. Wenn ich sage leicht, meine ich damit, dass selbst die Theologen nicht gecheckt haben, was hier für ein Kniff angewandt wurde, um schwerwiegendste Weichenstellungen einzuleiten. Das hat aber auch schon vor 2000 Jahren stattgefunden; und weil das stattgefunden hat, daher prophezeite dieser Text schon 2000 Jahre ein unausweichliches Martyrium für alle Querdenker, die ein sicheres Blutvergiessen erleben werden, seht ihr. Und ich sage nur vorweg, wenn jetzt – jetzt, genau jetzt! – nicht genau korrigiert wird und verhindert wird, was ich gleich sagen und erklären werde, wird es nicht allein zu einem Blutbad gegen Christen kommen, wie wir lange gedacht haben, sondern schlechthin gegen alle freiheitsliebenden, oder jetzt spezifisch impfunwilligen Menschen!

Und jetzt, bevor wir den Text anschauen, ihr kennt alle die Bedeutung der Zahl 666, ist es nicht so; – 666 – um das geht es dann in diesem Text, den wir gleich sehen werden. Ich bin mir sicher, ihr habt darüber Vieles gehört. Diese Zahl bedeutete bis anhin den sicheren Tod für alle, die sich der prophezeiten Pharma-, -wörtlich Pharma-Weltdiktatur nicht beugen würden. Und so steht es in den Urtexten der Bibel. Aber für die Bibelunkundigen erkläre ich daher die Bedeutung der Bilder von Offenbarung hier kurz noch einmal und zeige die tödliche Verfälschung kurz darin auf. Also, im Kontext dieser Verse wird beschrieben, wie aus den Völkermeer – also in dem Bild ist es einfach ein Meer, wo ein Tier aufsteigt, aber es geht um das Völkermeer – wie aus dem Völkermeer plötzlich ein Tier, eine skrupellose Pharmaweltdiktatur, -ich hab es jetzt schon übersetzt, seht ihr- eine skrupellose Pharmaweltdiktatur auftaucht, die alle zur Annahme eines in die Haut gestochenen Malzeichens -wörtlich im Griechischen „Charagma“- auf Hand oder Stirn vergewaltigt. Im Griechischen heißt es auch „Arm“ oder „Stirn“, und zwar vom Kleinsten bis zum größten, vom Ärmsten bis zum Reichsten, vom Freien bis zum Handlanger. Und dass in dieser Zeit niemand mehr auf öffentlichen Plätzen verweilen oder verhandeln darf, so steht es dort geschrieben. So steht es da seit 2000 Jahren wörtlich im Urtext.

Also nur noch wer die in die Hand oder den Arm gestochenen Identifikationszeichen annimmt, steht dort geschrieben, soll noch kaufen und verkaufen können. Alle Unfügsamen hingegen, – und hier kommt es: – werden dann sanktioniert, werden ausgeschlossen, und in unseren Übersetzungen, die wir kennen, müssen sie schließlich den sicheren Märtyrertod erleiden- so haben wir es in der Bibel gelesen seit 2000 Jahren: „den sicheren Märtyrertod erleiden“. Und seht Ihr, die Bibel wurde schon über 1 Milliarde mal verkauft, geschweige denn gelesen, also fast alle Menschen haben die Bibel schon gelesen, und das ist nur gerade unser Religionsbuch.

Aber wir haben ein Problem, wir reden darüber, dass etwas gefälscht wurde, abgeändert wurde, leicht, mit schweren Folgen. Weil, was ist passiert: All solches, was ich jetzt erzählt habe, diese Geschehnisse, diese Prophetien wurden fälschlicherweise im Indikativ übersetzt, ich sage fälschlicherweise, weil im Griechischen hat es dort Konjunktive! Was bedeutet das? Sprich: Wirklichkeitsform, es wurde in der Wirklichkeitsform übersetzt; Indikativ meint Wirklichkeitsform. Darum besagte diese Prophetie bis anhin, diese 2000 Jahre lang, dass es absolut kein Entfliehen gibt, weil alles unausweichlich genauso kommen muss. Das ist ein Indikativ: Es muss so kommen. Ein Blutbad muss kommen, meint das. Darauf haben sich jetzt alle eingestellt, 2000 Jahre lang. Doch genau darin liegt die lähmende Verfälschung der Urtexte. In Wahrheit steht dieses Big-Pharma-Vorhaben also nicht im Indikativ, sondern im Konjunktiv, also in der bloßen Wunschform, in der bloßen Möglichkeitsform, nicht in der Tatsachenform! Darum schauen wir uns jetzt die korrigierte Version aus dem Urtext an.

Jetzt schlage ich sie zuerst auf: Offenbarung 13,15-17. Ziemlich schwierig das jetzt schön darzulegen. Denkt gut mit, dass ihr versteht, um was es geht. Ich sage euch, was der Konjunktiv sagt im Gegensatz zum fälschlichen Indikativ, den wir jetzt beschrieben haben. Ich lese den Text: „Und es wurde ihm gewährt, dem Bild des Tieres (also sprich jetzt dem Bild jener weltbeherrschenden Macht) Geist zu geben, auf dass das Bild des Tieres auch redete und bewirkte, dass alle getötet wurden, (eben jetzt noch die alte Version!) die das Bild des Tieres nicht anbeteten.“ Ich mache nochmal eine kurze Vorbemerkung zum Bild des Tieres. Es wurde darüber viel gesagt, aber ich glaube, je mehr die Zeit vorangeht, ist es so, wie es auch Lois am Anfang gesagt hat: Jetzt können es immer mehr sehen. Das Bild des Tieres, dem Geist gegeben wird, ein Bild, das sprechen kann, war vor 2000 Jahren die absolute, undenkbare Unmöglichkeit, versteht ihr das, es war unmöglich. Aber heute kennen wir den Fernseher- ein Bild, dem ein Geist gegeben wird, so würde es ein alter Mensch sagen von damals.- Du kennst heute den Computer, du kennst das sprechende Bild im Computer! Du kennst es im Internet, du kennst es in deinem Handy! Überall ist ein Bild, das Geist hat, das sprechen kann. Also, von dem spricht es, und daran siehst du, dass wir uns genau in unseren Tagen in dieser Prophetie befinden. Jetzt haben wir, wie gesagt, bisher gelesen: Alle wurden getötet, alle wurden getötet! Es bewegt, dass alle getötet wurden, die nicht diesem Bild -du könntest auch sagen: den Massenmedien – verfallen wollen. Im Konjunktiv steht es aber so geschrieben: Es sollten, es wollte alle töten, die das Bild des Tieres nicht anbeten oder nicht kniefällig werden, heißt es. „Anbeten“ ist ein starker religiöser Ausdruck, es heißt einfach „sich unterwerfen unter dem Mainstream“, ich sage es mal gleich mit unseren Worten ausgelegt. Also es steht da nicht, dass die alle getötet werden, sondern es beabsichtigt, sie zu töten. Das ist ein Riesenunterschied, versteht ihr! Ob einer das will oder auch tut, wenn prophezeit wird: das wird so geschehen, dann sind wir alle tot. Aber wenn es heißt, er will das bloß, dann ist über den Ausgang noch zu entscheiden!

Uns interessiert in diesem Text, wie er weitergeht, natürlich: Gibt’s hier einen Ausweg? Einen Ausweg, der in der Prophetie, die total echt zutrifft, gleich mit eingepackt ist? Das interessiert, versteht ihr! Und das finden wir in diesem Text, aber nur in der revidierten Fassung, weil all das wurde fein, leicht abgeändert – mit größter Wirkung. Aber jetzt arbeiten wir uns kurz durch die nächsten zwei Verse. Der Text geht weiter, Vers 16: „Und es bringt alle dahin, die Geringen und die Großen, und die Reichen und die Armen, und die Freien und die Untergebenen, dass sie ein Malzeichen (eben Charagma) annehmen an ihrer rechten Hand (sprich Arm, kannst du auch übersetzen, an ihren rechten Arm) oder an ihrer Stirn.“ Vers 17: „… und dass niemand kaufen oder verkaufen kann, als nur der, welcher das Malzeichen hat, das Onoma des Tieres oder die Zahl seines Namens.“ Und jetzt kommen wir an eine interessante Stelle. Vers 18: (Jetzt kommen wieder Abänderungen.) “Hier ist Weisheit.“ (steht dort geschrieben) „Wer Verständnis hat,“ (und jetzt kommt zuerst wieder die alte Version:) „berechne die Zahl des Tieres! Denn es ist eines Menschen Zahl; und seine Zahl ist 666.“ Also „berechne die Zahl“, das ist falsch, das steht nicht so im Griechischen, merkt euch das gleich mal.

Aber jetzt schauen wir, was hat diese leichte Abänderung für schwere Folgen gehabt. „… berechne die Zahl des Tieres!“, da haben jetzt natürlich sämtliche Theologen und Forscher usw. sofort erkannt: Die Zahl des Tieres kann man insofern berechnen, weil jeder Buchstabe im hebräischen Testament einen Zahlenwert hat; auch im Griechischen ist das so. Ich lasse mich jetzt hier nicht auf die Zahlenkunde ein. Ich lasse es einfach so mal stehen. Jeder Buchstabe hat einen Zahlenwert. Und die Zahl sechs hat den Buchstaben W. Also, Internet, was gibst du ein: WWW=666, das ist der Zahlenwert. Jetzt haben sich die Theologen und die Gelehrten natürlich alle reingestürzt in die Fluten, und genau das war die Absicht. Jetzt kannst du Wortspiele machen, jetzt kannst du die Namen zusammentragen, jetzt kannst du Nero eingeben in Hebräisch. Wow, Nero gibt die Gesamtzahl 666, der gesamte Zahlenwert; wir haben den Antichristen gefunden, oder? Und dann hast du den Antichristen gefunden da und dort. Hier könnte ich stundenlang nur aufzählen, wer alles Antichrist war. Ich weiß nicht, bin ich dann selber auch noch ein Antichrist? Je nachdem, wie du halt die Buchstaben berechnest.

Das einzige Problem, was wir jetzt haben, wir uns haben 2000 Jahre die Köpfe eingeschlagen, 1000 Bücher darüber geschrieben, wer jetzt dieser Antichrist ist, um die Zahl zu berechnen. Das einzige Problem, das wir haben: Es steht gar nicht, wir sollen die Zahl berechnen. Es ist ein anderer Ausweg; es war der Ausweg, wie ich eingangs sagte. Es ist ein Ausweg beschrieben worden! Mit der Prophetie kam der Ausweg! Derselbe Prophet, der gesehen hat, dass das stattfinden wird, dass das kommen wird, hat gesagt, wie man mit diesem Viech fertig wird, versteht ihr! Interessiert euch das überhaupt? Also begreift, das sind jetzt nicht meine Ideen. Das ist nicht der Ivo Sasek, der hier was herumprophezeit. Ivo Sasek ist nur der, ich sag mal, der durch den Geist dahin gefunden hat, zu sehen: Das steht ja gar nicht dort! Ja, ich übersetze das Neue Testament aus dem Altgriechischen mit 120 Leuten zusammen, die mir helfen, übersetze ich das – seit Jahren – , da bin ich reingestochen. Und jetzt seht mal, was dort wirklich steht. Es steht nicht, wir sollen die Zahl berechnen als Ausweg! Das ist doch gar kein Ausweg! Was soll denn das? In solch einer Bedrohung sollen wir hier Zahlenspiele machen, oder was?! Oder, merken wir nicht von selbst, wenn irgendein Antichrist da ist?! Oder Nero, der die Stadt anzündet, oder was?! Merken wir nicht von selbst, müssen wir dann noch rechnen, um zu begreifen, dass es ein Antichrist ist? Die Werke selber verraten ihn doch! Versteht ihr? Da gibt es doch gar nichts zu rechnen. Ein Prophet hat doch die Idee oder das einzige Interesse, dass das Schlimme, das auf uns zukommen wird – das kommt sicher! – da einen Ausweg zu finden. Was ist zu tun? Darum sind wir heute hier! Was ist zu tun, Herr?!

Und das wird jetzt hier in Vers 18 so dargelegt, und hört jetzt gut hin! Das ist der Ausweg! Darum sind wir heute hier, um zu hören, was Gott, der diese Propheten durch Seinen Geist inspiriert hat, was Gott als Ausweg, als Handlung, in diese Texte eingelegt hat. Er sagt: „Hier ist die Weisheit. Wer Verständnis hat, bringe die Kalkulation des Tieres in eine öffentliche Abstimmung!“ Das ist schon was Anderes, oder? „… berechne die Zahl des Tieres!“ Nein! Es steht dort, ich kann es auch wieder in verschiedenen Worten übersetzen, aber zuallerletzt „berechne“, zuallerletzt! „… bringe die Berechnung des Tieres in eine offizielle Abstimmung!“ Da ist Berechnung dahinter, da ist Plan dahinter. Versteht ihr? Da ist eine Arithmetik dahinter! Man muss das in eine offizielle Abstimmung bringen! Das ist die Lösung, die hier vorgeschlagen wird. Oder zur „Entscheidung“, ich mache das in Klammern: „… in eine (weltweite) Entscheidung muss man es bringen.“

Oder: „Wer Weisheit hat, wer Verständnis hat führe die „666-Berechnung“ durch eine Abstimmung zu einem rechtlichen Beschluss!“ so sind die Dinge zu übersetzen, wie sie alle Lexika im Altgriechischen wiedergeben. Also, es heißt, wir müssen – ja das ganze Demokratiegeschwafel die ganze Zeit – wir müssen die Demokratie vervollständigen. Das ist eigentlich typisch für Gott: Er kommt nicht, um irgendetwas immer nur zu zerstören, oder was; Er versucht immer, etwas ins Vollmass zu bringen. Wenn wir Demokratie gemacht haben hier unten, – was natürlich menschliche Lösung ist; ja, der Stärkere gewinnt – da kann Gott darüber nur weinen! Versteht ihr? Weil ER ein Gott der Harmonie ist, ER ist ein Gott des Gesamten! Er hat doch alle Menschen geschaffen. Er hat uns doch als eine 1nsheit gewollt, in einer Liebe, in einer Übereinstimmung! Da kann Er nur weinen, wenn dieses „51 gegen 49“ oder so, dieses Demokratiegehabe, ist, da drängt es Gott dazu, uns zu vervollständigen. Er drängt hin, in eine Weltentscheidung zu führen, ja; wo man möglichst über 50 % kommt, wo alle dasselbe sehen. Wir müssen es in eine Abstimmung hineinmanövrieren. Eben, das ist dieser Diskurs, der jetzt schon immer überall getrieben wird, dass diese Kalkulation des Tieres mit seinem www, mit seinem Internet, mit seinen Massenmedien, mit seinem sprechenden Bild, mit dieser Völkermanipulation.

Bring es zur Abstimmung! Wollen wir das tolerieren, dass die uns noch töten am Schluss, versteht ihr! Dass der Hinterste und Letzte einsieht: Das machen wir nicht mit! Punkt! Das wird entschieden, eine Weltentscheidung, ja!. Wisst ihr, und deshalb glaube ich der Bibel, deshalb glaube ich der Bibel seit über 44 Jahren, weil ich lauter Dinge darin lese, die sowas von echt sind, sowas von eintreffend, sowas von genau. Und wenn die Prophetie so genau eingetroffen ist, – das ist alles gekommen! – und im selben Satz steht der Ausweg, dann vertraue ich dem! Dann gehe ich diesen Weg! Dann überlege ich nicht lange, wo finde ich eine Mehrheit, dann bilde ich eine Mehrheit! Dann sage ich: Hier ist sie gegeben! 2.000 Jahre rechtzeitig, weil die gesamte Macht liegt doch nicht bei der gnadenlos aufkommenden Weltdiktatur, das müssen wir verstehen, sondern die ganze Macht liegt doch beim Volk.

Seht ihr, und dieses Volk, und wir reden hier jetzt von der Weltbevölkerung, weil dieser Text sagt, dass die ganze Welt von diesem Bild des Tieres, von dieser „666-Kalkulation“ eingenommen wird, dieses ganze Weltvolk wird in diesen Texten zum absoluten Widerstand beschworen. Das ist das, was Gott uns in der Bibel dort sagt durch seine Propheten. Die ganze Welt wird zum absoluten Widerstand beschworen! Zum zivilen Ungehorsam, würde man heute sagen. Weil das Volk gibt doch einer Diktatur die Macht, die hat doch gar keine eigene Macht, außer die, die man ihr gibt! Und wenn wir ihr diese Macht geben, dann hat sie sie, wenn wir schweigen zu ihren Schweinereien, zu ihren Kalkulationen und Berechnungen, dann hat sie diese Macht. Seht Ihr, das ist diese Waage, ist dieses Kippen. Darum müssen wir heute Klartext reden. Wir können jetzt entscheiden, diese Waage auf unsere Seite zu bringen! Jetzt ist Endkampf, Armageddon, es ist ein geistlicher Kampf im Gange! Und es kann sein, dass dieses Armageddon noch in eine Heißphase übergeht, wo diese Geisteskämpfe sich entladen, irgendwo, in Europa, im Nahen Osten, ich weiß nicht, wo überall, in nuklearen Kriegen, weil diese Leute haben auch diese Waffen! Versteht ihr!?

Aber wir beschäftigen uns heute noch mit unseren Waffen, die stärker sind als ihre Waffen! Versteht ihr?! Es kann aber sein, dass in diesem Kampf, in diesem Tosen, aus dem Kampf, der jetzt läuft, den wir jetzt gerade miteinander besprechen, dass aus dieser Ebene nochmal ein heißer Krieg ausbricht, weil sie alles zusammenbomben, um wieder abzulenken, um an der Macht zu bleiben, versteht ihr? Aber wir haben die Chance, dagegen zu stehen. Wir können das Volk vereinigen! Und ihr seht, es geschieht auch schon. Obwohl wir die falsche Bibelauslegung im Kopf hatten, obwohl Milliarden von Menschen verführt waren, über Jahrtausende jetzt hinweg, siehst du, wie Friedensbewegungen aufkommen. Ja, was ist das anderes als genau das! Es wird zu einer Entscheidung hingeführt, zu einer Abstimmung gebracht, ja, immer mehr.

Haargenau werden die Geschehnisse unserer Tage in diesen Texten beschrieben.
Big Pharma will der gesamten Menschheit ein Charagma verpassen. Und zu Deutsch meint das, und jetzt lege ich kurz den griechischen Text auch aus von Charagma, was wir Christen als Malzeichen des Tieres kennen, ich lese dir jetzt nur das, was meine alten Lexika sagen. Ich sage, ich habe die elf besten Lexika, altgriechisch, die du dir besorgen kannst. Ich habe lange gebraucht, bis ich die ausgewählt habe. Ich habe mir sämtliche angesehen, und die besten davon habe ich gewählt. Ich arbeite immer parallel mit neun bis elf Lexika. Ich habe ein Programm, das es nur einmal auf der Welt gibt, wo ich mit einem Klick alle neun Lexika immer an der Stelle offen habe, die ich bearbeite. Also, ich kann schneller übersetzen als jeder andere Übersetzer zu jeder Zeit. Aber ich mache es nicht schneller, ich mach´s gründlicher. Versteht ihr?

Und jetzt hört zu! Es gibt drei Bedeutungen im Altgriechischen für „Charagma“ sowie „das Malzeichen des Tieres“. Jetzt spitzt mal eure Ohren und überlegt euch: Kommt euch das bekannt vor? Die erste Bedeutung von „Charagma“ bedeutet: „ist ein Stich, ein Stich mit einem metallischen Gegenstand in die Haut“. Gut verstanden? Die zweite Bedeutung von „Charagma“ ist: „eine Art Stempel mit dem etwas in die Haut gestochen oder eingeätzt wird“. Die dritte Bedeutung von „Charagma“, also Malzeichen, meint „ein charakteristisches Identifikationsmerkmal, das in Form von einem Gebilde in die Haut eingebracht wird“.

Du denkst: „Wo nimmst du so was her?“ Ich sag: „Aus meinen Lexika; das sagen die mir über Charagma, über das Malzeichen des Tieres.“ Die griechische Sprache hat also m.a.W. schon vor 2.000 Jahren bis ins Detail geschildert, worauf eine entartete Wissenschaft und Politik mit der ganzen Menschheit letztlich hinauswill, und welche Mittel sie dazu verwenden möchten, versteht ihr! Aber so wahr eben diese Prophetien nicht in der Verwirklichungsform, sondern in der bloßen Wunschform formuliert sind, so wahr muss sich jetzt die ganze Menschheit an der 2.000jährigen Warnung Gottes orientieren, und sich dann diesem diabolischen Wunschdenken nicht beugen, sich widersetzen- versteht ihr! Um das geht es! Und das ist jetzt ganz wichtig, auch das was ich jetzt wieder sage!

Noch etwas zum griechischen Konjunktiv, den müsst ihr nämlich verstehen. Jetzt wird es aber ernst! Jetzt passt gut auf, was ich sage. Der griechische Konjunktiv, also die Möglichkeitsform in der griechischen Sprache, hat eine etwas andere Bedeutung als im Deutschen. Und erschrick jetzt nicht; jetzt wird es ernst. Im Deutschen ist ein Konjunktiv eine Wunschform, also eine Wunschform, es bleibt Wunsch. Im Griechischen meint aber ein Konjunktiv eine Wunschform, halt eine Möglichkeit, mit etwas Tieferen verbunden. Was ist es, das Tiefere? Was unterscheidet den griechischen vom deutschen oder anderen Konjunktiv? Im Griechischen bedeutet ein Konjunktiv, dass es auf jeden Fall so kommen wird, wenn man nichts dagegen tut!

Und denkt jetzt nicht, das ist jetzt ein Bibel-Auslegertrick vom Sasek. Nein, das ist grammatikalische Schule, verstehst du. Das kann dir jeder Gelehrte sagen, dass es so ist. Also, wenn man nichts dagegen tut, wird es so eintreffen. Wenn im Deutschen ein Konjunktiv ist, kannst du Däumchen drehen und sagen: „Ja, das ist nur Wunsch. Das kommt eh nicht zustande.“ Nein im Griechischen – und darum ist diese Aufforderung in diesen Texten drin so wichtig. Wir werden in der Bibel aufgefordert, wirklich aktiv etwas dagegen zu tun, weil es sonst sicher kommt!
Also der in unserem Text stehende Konjunktiv, bedeutet somit: Es wird nur nicht so kommen, wenn man aktiv dagegen vorgeht. Unser aktiver Widerstand ist somit die absolute Bedingung, dass sich dieser Konjunktiv auflöst oder eben nicht erfüllt. Tun wir aber nichts, oder tun wir zu wenig, wird das dort beschriebene Blutbad, dieses Martyrium, auf jeden Fall eintreffen! Das ist die harte Botschaft, und das ist die Realität von Armageddon im Geist, dieser Endkampf. Werden wir hier begreifen, was uns auferlegt ist? Werden wir unser Format finden? Werden wir uns stellen, oder werden wir uns auf und davon machen, wie wir es schon immer gut konnten?
Der Vorteil, dass sich uns heute rein materiell bietet, ist: Die Konditoreien und alles, die Restaurants sind geschlossen für uns. Über den Winter kannst du nicht so viel in die Kneipe, wo du gerade willst, jetzt musst du an einen anderen Ort. Ich empfehle: Mach dir einen stillen Platz, wo du meditieren kannst, wo du beten kannst. Wo du mit Gott allein sein kannst, oder mit dir- wenn du es mit dir alleine aushandeln willst. Wo du fest wirst in deinem Herzen und sagst: Ich bin dabei! Ich leiste Widerstand! Ich leiste zivilen Ungehorsam! Ich lass mir das nicht bieten! Ich bin Teil dieser weltweiten Entscheidung! Ich führe die Entscheidung mit herbei!

Also so viel einmal zum griechischen Konjunktiv. Ich bin aber persönlich fest davon überzeugt, dass sich der seit 2000 Jahren unterschlagene Konjunktiv in eben den genannten Texten als neues Bewusstsein durchsetzen wird, weil er eben der kommenden Wirklichkeit entsprechen will und keine noch so angestrengte Unterdrückung den göttlich offerierten Lauf oder den Ausweg verhindern kann.

Seht ihr, ich glaube an diesen Konjunktiv, er steht dort, damit man ihn gebraucht, und ich möchte ihn bekannt machen, ich möchte ihn berühmt machen, darum wiederhole ich das. Ich habe das schon mehr als einmal erwähnt, aber man kann es nicht genug hören.
Ich sag euch Christen da draußen, wo immer ihr seid: Legt es in eure Gemeinden rein, bringt diese Predigt zu euren Predigern! Überlegt es, ob ihr nicht endlich Teil davon werden wollt, weil vor 20 Jahren habe ich alle eure Prediger, 10.000 von ihnen, angeschrieben, um sie diese Dinge zu lehren; sie hatten es alle nicht für nötig befunden zu kommen, sie haben vorgezogen, mich zu verlästern, durch die Presse zu schleifen, mich zu verfolgen, ihre Schäfchen von mir zu isolieren. Wir mussten von Null auf das Volk bilden, das heute Kla.TV stellt, das diese geistlichen Kriegsmittel, wenn man so will, erarbeitet hat.
Und ich sag euch, jetzt ist die Stunde da, entweder steigt ihr mit ein, kommt mit ins Boot, führt diese Entscheidung herbei, fügt euch ins Gesamte ein, oder dann lasst es doch endgültig bleiben ‒ kommt wenigstens in der Endschlacht dazu! Ihr habt uns bis heute im Stich gelassen, kommt jetzt dazu, mit euren Predigern, mit eurem Volk und vereinigt euch, folgt dem, was wir hier lehren und geht nicht weiter eigene Wege, es geht nur zusammen, versteht ihr? Es geht nur zusammen! Hier ist ein Ausweg offeriert.
Ich wiederhol nochmal, was auch viele Bibelausleger wissen: Die griechischen Urtexte besagten seit je, dass Big-Pharma, und zwar so wörtlich im Griechischen „zwar für kurze Zeit die Weltmacht an sich reissen wird“, so wurden wir auch immer gelehrt, der Antichrist wird eine gewisse Zeit herrschen, man hat immer von dreieinhalb Jahren usw. geredet. Und dann waren wir aber schon wieder im Streit drin, werden wir noch vor dieser Sache entrückt, mittendrin oder nachher? Ich sag euch, was es ist, ihr werdet gar nicht entrückt, ihr werdet mit uns diesen Kampf kämpfen ‒ und das ist unsere Entrückung, dass wir jetzt hochsteigen! Jetzt! Jetzt! Jetzt! Jetzt! Jetzt! – Versteht ihr!

Hört gut zu, auch darüber habe ich schon Stunden gelehrt, man könnte tagelang darüber lehren, aber ich sage, alle drei Versionen stimmen. Ich bin schon weit vor dem … Weit vor 20 Jahren wurde ich schon entrückt, das heißt hochsteigen in die geistliche Dimension, um deine Stellung in Gott einzunehmen, deine geistliche Stellung ‒ darüber reden wir, wie gesagt, im zweiten Teil.
Du kannst jetzt mittendrin in dieser Krise, wo der Antichrist tobt, entrückt werden, und andere werden erst am Schluss hochsteigen und andere, von mir aus, gar nicht ‒ also alle drei Versionen stimmen und stimmen nicht. Es hängt davon ab, was du mit dem Hier und Jetzt machst, verstehst du?
Und ich sag, lasst uns heute hochsteigen, heute (ist) Tag der Entrückung in dem Sinne, dass wir in unsere Bestimmung eingehen, dass wir begreifen wer wir sind, woher wir kommen, wohin wir gehen. Wir lassen uns nicht nochmal den Schädel kaputt machen, versteht ihr? Nicht nochmal DNA verändern! Wir brechen aus und gehen zu unserem Urbild zurück. Also, die Weltmacht hat das zwar alles tatsächlich vor mit uns, sie möchte sämtliche Menschen mittels Einstichen unter die Haut, so wörtlich, beherrschen. Sie möchte auf diesem Weg jetzt grad alle nummerieren, registrieren, charakterisieren usw., aber eben, Big-Pharma will das bloß ‒ Konjunktiv! Big-Pharma möge dabei aber eines nie vergessen ‒ und jetzt komme ich zum Schluss des ersten Teils ‒ Big-Pharma möge dabei eines nie vergessen, was ist es? Dass nämlich noch etwas im griechischen Text unauslöschlich über sie geschrieben steht. Wisst ihr, was das ist, wollt ihr das noch hören?

Es steht geschrieben: „Dein Licht wird erlöschen und jede Freude in dir wird vergehen, denn in einer einzigen Stunde ist sie entblößt worden“ oder anders übersetzt, „denn in einer einzigen Stunde ist sie aufgedeckt worden“ oder wieder anders übersetzt, „denn in einer einzigen Stunde ist sie beraubt und entleert worden“ ‒ „denn in einer einzigen Stunde wurde sie aus der Öffentlichkeit entfernt, beraubt, verödet, verlassen.“ Seht ihr und dieses göttliche Urteil steht ebenso seit 2000 Jahren über Big-Pharma und ihren Elitegroßhändlern geschrieben. Dort steht somit nicht, dass es ihr gewiss endgültig gelingen wird, und zwar was gelingen wird? Alle Anders- oder Querdenker noch restlos aus der Wirtschaft zu sanktionieren, ich sage restlos, restlos auszuschließen und schließlich sogar alle zu töten, die ihr widerstehen, und zwar alle, die ihr Stichzeichen, wörtlich ihr Charagma, verweigert haben.

Also weder die Christenheit noch sonstwelche Querdenker wurden somit jemals gleichsam prophetisch zum Tode durch ein unausweichliches Martyrium verurteilt, wie es jetzt von den Kanzeln aller Gattungen, aller Art seit 2000 Jahren verkündigt wurde. Die biblischen Urtexte fordern aber die Big-Pharma-gepeinigte Menschheit tatsächlich dazu auf, eher den Märtyrertod zu erleiden als deren Impf- und Verchippungs-Programmen Folge zu leisten. Das ist wirklich Fakt! Und warum das? Ganz einfach, die Bibel sagt, weil die Qualen infolge einer Unterwerfung unter diese, ich nenne es jetzt mal Zwangsimpfung oder Zwangsverchippung … Eine Unterwerfung unter diese faschistischen Diktatoren und dergleichen wäre weit schlimmer als jede andere Form des Martyriums. Wisst ihr, es gibt Schlimmeres als den Tod, versteht ihr? Märtyrer wirst du nur, wenn du begriffen hast, es gibt Schlimmeres als den Tod.
Tod kannst du sagen, ist aus, vorbei, dann bin ich irgendwo in der Ruhe, da kann man wieder spekulieren. Aber eines kann ich dir sagen, in diese Fänge zu kommen ‒ du siehst es jetzt schon in den ersten Schritten ‒ ist kein Leben mehr, (es ist) schlimmer als der Tod, weil Du wirst gepeinigt, gepeinigt, gepeinigt, das hat die Bibel vor 2000 Jahren gesagt, das wird sein, die Peinigung wird immer mehr zunehmen, mehr zunehmen, mehr zunehmen!!!
Also jede Form des Martyriums ist ein Klacks und darum verweigern wir, ja? Jede ersehnte Freiheit muss aber eben zum Preis des absoluten Widerstandes und zivilen Ungehorsams ergriffen werden, so sagt es die Heilige Schrift. Der ultimative Widerstand wird daher als wirklich einzig gangbarer Weg, als Voraussetzung jetzt, in die Freiheit befohlen. Das ist der erste Schritt, versteht ihr, das ist nicht der letzte, aber es ist der Gang nach Armageddon, dass du mitkommst in dieses Schlachtfeld, mit diese Stimme bildest.

Es ist befohlen, die Überwindung dieser prophezeiten Weltherrschaft, die gerade in unseren Tagen am Aufbrechen ist, soll auf dem Weg eines ontisch navigierten Wiederherstellungsprozesses stattfinden. Ontisch meint ganz von selbst, naturgemäß, wie die Sonne auf- und untergeht. Mit anderen Worten, auf menschlich unfassbaren und unkontrollierbaren Wegen soll ein weltweiter Widerstand entstehen, so wie ihr es seht. Du kannst nicht sagen, woher kommen all die Leute plötzlich, die Millionen auf der Straße. Sprich, die biblisch geforderte totale Gehorsamsverweigerung führt zur Aktivierung jener göttlichen Urgewalt, die seit 2000 Jahren einzig darauf wartet, an uns und in uns und durch uns Gestalt zu gewinnen. Es steht geschrieben, dass diese ontische Kraft sich matrixartig derart durch alle Widerstandleistenden hindurch auswirkt, bis unter dieser Synergie von uns alles neu geordnet ist, bis die geschundene Menschheit sich wieder von Herzen behütet weiß und in eine nie dagewesene Lebensfreude einmündet.


Siehe hierzu auch:

Finger weg von der Impfung!


Weitere Artikel zum Thema finden Sie auf der Unterseite Trends & Insights