Vipassana: Stehende Haltung

Vipassana stehenIn dieser Übung werden Sie das Stehen wahrnehmen. Diese Stehmeditation können Sie 5-15 Minuten vor der Gehmeditation durchführen.

Dabei ignorieren Sie das Heben und Senken des Bauches. Nehmen Sie Ihre Arme vor den Körper, eine Hand umfasst das Handgelenk der anderen Hand. Augen offen, aber schauen Sie nicht umher.

Fokussieren Sie Ihre Achtsamkeit auf die momentane Haltung Ihres Körpers. Wenn Ihre Beine in dieser Haltung sind, fühlen sie sich anders an, als wenn Sie liegen oder sitzen. Achten Sie darauf, wie sich dieses Stehen anfühlt.

Sie können sich dies als einen mentalen „Schnappschuss“ vorstellen. In diesem Moment, sagen Sie still „stehen.“ Nehmen Sie diese Haltung mit Ihrem Geist, nicht mit Ihren Augen wahr.

Nachdem Sie sich in dieser Weise auf die Haltung kurz fokussierten, lösen Sie sich davon. Sofort bringen Sie Ihren Geist wieder zu dieser Haltung zurück. Solcherart nehmen Sie Ihre momentane Haltung wahr: Einen Moment nach dem anderen.

Obwohl Sie keine physische Bewegung wahrnehmen, bewegt sich der Geist, weil er sich wieder und wieder dieser Haltung zuwendet. In gleicher Weise können Sie sitzen und liegen wahrnehmen.

Übersicht Vipassana-Übungen