COVID-Impfung − was sagt die Bibel dazu?

Über die medizinischen Aspekte der Covid-Impfung wurde und wird viel diskutiert. Aber wie steht es eigentlich um die geistlichen Aspekte? Wie sieht Gott die Impfung? Joël Salvisberg und Lukas Stolz haben von der Bibel her ganz klare Antworten gefunden.

QUELLENVERZEICHNIS

Unter anderem folgende Beiträge bestätigen, dass für die Entwicklung aller in Deutschland, Österreich und der Schweiz zugelassenen Covid-Impfungen auf Zellinien von abgetriebenen Föten zurückgegriffen wurden:

SRF News: Werden für Corona-Impfstoff Zellen von Föten verwendet?

COVID-19 Vaccine Candidates and Abortion-Derived Cell Lines

Abortion opponents protest COVID-19 vaccines‘ use of fetal cells

Paul-Ehrlich-Institut: FAQ – Impfen und Impfstoffe

BR24: Enthalten Corona-Impfstoffe Zellen von Embryos?

Warum sich die katholische Kirche zu Covid-19-Impfstoffen äußert – DER SPIEGEL

Covid-19-Impfstoffe: Ethische Stellungnahme zu Fragen der Herstellung (imabe.org)

Corona-Impfstoffe in Deutschland aus ethischer Sicht – Ärzte für das Leben e.V. (aerzte-fuer-das-leben.de)

Zum Ursprung von HEK 293 betonen einige, dass man gar nicht wisse, woher diese Nierenzellen stammen. Wenn man dem Ganzen nachgeht, sieht man aber, dass alles dafür spricht, dass die für die Zelllinie HEK 293 verwendeten Nierenzellen von einem abgetriebenen Kind stammen (siehe A. Wong, „The Ethics of HEK 293“, The National Catholic Bioethics Quarterly 6 (3), Seiten 473-495, 2006).


Auch sehenswert:

Ungehorsam gegenüber Gott durch FALSCHE UNTERORDNUNG!

Seit dem 13. September gilt auch in der Schweiz die ausgeweitete Covid-Zertifikatspflicht, wie sie in Deutschland schon seit dem 23. August besteht. In einem Bereich hat nun die Schweiz ihr Nachbarland allerdings überholt: Ab sofort muss bei jeder religiösen Veranstaltung mit über 50 Personen zwingend ein Covid-Zertifikat vorgelegt werden!

Für christliche Gemeinschaften, wo Jesus ja präsent sein soll, heißt das mit anderen Worten:
Wenn man zu Jesus kommen möchte und «dummerweise» noch 50 andere da sind, die gleichzeitig auch zu Jesus wollen, dann muss man entweder geimpft oder genesen oder getestet sein!

Lukas Stolz ist überzeugt, dass spätestens jetzt für jeden Christen der Zeitpunkt gekommen ist, um sich ausführlich über eine Aussage von den Aposteln Jesu Gedanken zu machen:
«MAN MUSS GOTT MEHR GEHORCHEN ALS MENSCHEN!» (Apostelgeschichte 5,29).

Er zeigt klar auf, dass dieser Satz immer gilt: Wir müssen Gott immer mehr gehorchen als den Menschen; wir sind Gott unserem Schöpfer immer mehr verpflichtet als dem Staat!

Aus diesem Grund – so argumentiert Lukas Stolz – sei es wichtig, stets jedes Gebot des Staates zu prüfen, ob es einer Lehre beziehungsweise einem Gebot von Gott widerspreche oder nicht. Wir könnten und dürften nicht einfach blind gehorsam sein.

Mit verschiedenen Beispielen verdeutlicht er, wie wir als Kirchen und Christen in der Corona-Zeit mit unserem Gehorsam gegenüber den staatlichen Geboten Gott ungehorsam wurden.

Lukas Stolz stellt fest: „Wir haben es während der Corona-Krise trainiert, Menschen mehr zu gehorchen als Gott. Und darum fällt es uns immer leichter, Gott ungehorsam zu sein.“

Darum sei es auch kein Zufall, dass kaum ein Theologe oder Pfarrer öffentlich klar und grundsätzlich gegen die Covid-Zertifikatspflicht (auch außerhalb der Kirchen) aufstehe.

Lukas Stolz zeigt auf, dass die Covid-Zertifikatspflicht Menschen zur Impfung zwingen will und darum von jedem Jünger Jesu pauschal abzulehnen sei. Denn Jesus würde jede Druckausübung auf einen Menschen grundsätzlich ablehnen, wenn er sagt: „Alles nun, was ihr wollt, dass euch die Menschen tun sollen, das tut ihr ihnen auch!“ (Matthäus 7,12).

Lukas Stolz sieht verschiedene Gründe, warum so viele Christen in der Corona-Zeit den Regierungen ohne Wenn und Aber gehorsam waren und sind. Und er sieht alle Gründe als eine Gefahr.

Besonders gefährlich sei eine falsche Interpretation von Römer 13. Paulus fordere uns an dieser Stelle nicht auf, dem Staat blind zu folgen. Wir sollten gemäß Paulus nur dann einem Gebot des Staats gehorchen, wenn es nicht ein Schrecken für das gute Werk sei, wenn der Gute belohnt und der Böse bestraft werde (Römer 13,3-4). Wenn aber ein Staat mit seinen Gesetzen ein Schrecken für das Gute werde, solle man sich auf keinen Fall unterordnen und diese Gesetze befolgen. Selbst wenn es der Staat mit diesen Gesetzen gut meine.

Lukas Stolz ist überzeugt, dass Kirchen und Gemeinden Jesus verraten, wenn sie das Covid-Zertifikat für ihre Gottesdienste verwenden. Denn bei Jesus gelte eine ganz andere 3G-Regel als die 3G-Regel, die wir in der Welt kennen.


>> Weitere Artikel zum Thema finden Sie auf der Unterseite Trends & Insights