Christusbewusstsein - Ein bedingungslos liebender Bewusstseinszustand

Christus BewusstseinImmer wieder ist die Rede von einem sogenannten Christusbewusstsein. Dabei wird die ganze Thematik rund um diesen Begriff häufig stark mystifiziert, von einigen Kirchenanhängern oder Menschen, die spirituelle Themen verunglimpfen, sogar gerne als dämonisch bezeichnet. Dennoch hat das Thema Christusbewusstsein so rein gar nichts mit  dämonischen oder okkultistischen Inhalten zu tun, sondern mit diesem Begriff ist viel mehr ein extrem hoher Bewusstseinszustand gemeint, in dem harmonische Gedanken und Emotionen wieder ihren Platz finden.

Ein bedingungslos liebender Bewusstseinszustand

Wenn man noch genauer ins Detail geht, dann versteht man, dass dieser Begriff sogar einen Bewusstseinszustand meint, aus dem heraus ausschließlich eine Realität entsteht, die permanent von bedingungsloser Liebe geprägt und begleitet wird. Aus diesem Grund vergleicht man diesen Bewusstseinszustand auch gerne mit dem von Jesus Christus. Man spricht hier von einem vollkommen positiv ausgerichteten Bewusstseinszustand. Ein Zustand, in dem man alles bedingungslos akzeptiert, alles bedingungslos liebt und keinen Schattenanteilen mehr unterliegen muss. Letztlich könnte man auch von einem Menschen sprechen, der seine eigene Inkarnation vollständig gemeistert hat, eine Seele, die den eigenen Inkarnationsprozess, – dass Spiel der Dualität überwunden hat und nur noch zu 100 % in der eigenen Mitte, im eigenen permanent vorhandenen Glück verweilt. Der Name dieses Bewusstseinszustandes ist daher eine besondere Anlehnung an Jesus Christus und meint einen Bewusstseinszustand, der seine Prinzipien darstellt: Die Verkörperung von Reinheit, von Licht und vor allem von bedingungsloser Liebe – ein vollkommen klarer Bewusstseinszustand. Natürlich ist es in der heutigen Welt, in der wir Menschen massiv konditioniert wurden, immer und immer wieder eigenen Schattenanteilen unterliegen, uns von diversen Süchten dominieren lassen, nicht einfach, einen solch hohen Bewusstseinszustand zu erreichen. Dennoch kann ein jeder Mensch einen solchen Bewusstseinszustand wieder erschaffen, im Grunde genommen wird sogar ein jeder Mensch einen solch hohen Bewusstseinszustand irgendwann wieder erfahren und zwar in seiner finalen Inkarnation. Dabei legt ein jeder Mensch auch selbst fest, wann er seine eigene Inkarnation beenden wird bzw. wann er sich in seiner finalen Inkarnation befinden wird, denn ein jeder Mensch kann zu jeder Zeit, an jedem Ort, sein eigenes Schicksal selbst in die Hand nehmen.

So ist der Begriff Christusbewusstsein letztlich auf Jesus Christus zurückzuführen, denn laut Erzählungen und Schriften war Jesus ein Mensch, der das Prinzip der bedingungslosen Liebe verkörperte und stets an den empathischen Fähigkeiten eines Menschen appellierte. Ein Mensch, der wiederum über einen vollkommen reinen und hohen Bewusstseinszustand verfügte!

Wir dürfen daher nie vergessen, dass wir Menschen selbst die Schöpfer unserer eigenen Realität sind, dass wir selbst unseren weiteren Lebensweg bestimmen können und dabei alles selbst in der Hand haben. Wir erschaffen unsere eigenen Glaubenssätze und Überzeugungen und nur wir bestimmen selbst den Zeitpunkt unserer finalen Inkarnation, bestimmen den Zeitpunkt, an dem wir wieder unser eigenes Christusbewusstsein entfalten.

Zur Übersicht