Bashar - Die vielen Gesichter der einen Realität

Seth, interpretiert von Bashar
 

Darryl Anka channelt BasharF. Ich habe etwas vom Seth-Material gelesen: *Gespräche mit Seth*

B: Ja.

F: Und da gibt es ein Konzept, bei dem ich deine Hilfe brauchen würde.

B: Gut.

F: "Die Seele kann, in dieser Hinsicht, als multidimensionale, unendliche Aktion bezeichnet werden, in jeder augenblicklichen Wahrscheinlichkeit irgendwo verwirklicht und zur Existenz gebracht. Jeder mentale Akt eröffnet eine neue Wirklichkeitsdimension. Oder anders gesagt, euer geringster Gedanke lässt Welten entstehen."

B: Ja.

F: Okay. Jetzt in einfacheren Worten – ich würde einige Beispiele gebrauchen können, in Worten, die......

B: In Ordnung. Verstehst du, dass alles auf verschiedenen Ebenen der Relativität existiert? In anderen Worten, um ein praktisches Beispiel auf eurem eigenen Planeten zu benutzen: der Unterschied zwischen etwas, das menschlich ist und einem Insekt ist der, dass der relative grad zwischen dem, was ihr als die Perspektive des Insekts und der des Menschen ansehen würdet, der ist, dass der Mensch einen größeren Teil der Realität des Insekts umfasst. Kannst du mir folgen?

F: Hmmm....

B: Und dann kann man im Hinblick darauf auch sagen: "Na gut, der ganze planet ist, verglichen mit mir, ein großer Teil meiner Realität". Einfach ausgedrückt, könnt ihr daraus dann auf weitere Ausweitungen eures Bewusstseins schließen, auf planetares Bewusstsein, das sich als ein eigenes wesen betrachtet, und dann gibt es für dieses wesen Galaxien, Universen, die ein größerer Teil ihrer Realität sind und so weiter und so fort.

Denn alles ist verbunden. Alles ist dasselbe EINE, das sich auf jede, nur denkbare weise, manifestiert. Welche Form es auch immer annimmt, als Insekt, als Mensch, als Galaxie, es ist immer das EINE, das sich auf verschiedene weisen zum Ausdruck bringt. Und deshalb ist es dasselbe EINE, das denselben Gedanken hat. Jeder Gedanke verändert alles, überall. Ihr erschafft ganze Welten – buchstäblich. Da die ganze physische Realität, sozusagen, ein Produkt der Vorstellung ist, der unendlichen Schöpfung, aus der alles besteht, enthält jedes einzelne Konzept, das ihr als getrennt betrachtet, die Ganzheit der Schöpfung. Hat dir das das ganze jetzt ein wenig klarer gemacht?

F: Ja, viel klarer.

B: Ganz praktisch ausgedrückt, verschiedene Erfahrungsdimensionen haben denselben grad an Relativität zu anderen Dimensionen, wie dieses Insekt zu euch. Wir wollen damit aber nicht das Insekt herab setzen.

Einfach gesagt: eure Gedanken können buchstäblich, buchstäblich dem Energie verleihen, was andere Wesen in einer anderen Dimension als gigantische Naturereignisse erleben würden. Sogar das, was ihr Sterne nennt – auch, wenn sie teil eurer psychischen Realität sind – sind ebenfalls Aspekte ganzer anderer ebenen von Bewusstseinsaktivität. Und ihr seht sie, in eurem Universum, als Sterne. So übersetzen sie sich in eure physische Dimension hinein.

Sie haben ebenfalls Bewusstsein, aber nicht in eurem sinne, nicht im Sinne von menschlichem Bewusstsein, und sie sind Teil eines größeren Bewusstseins, dessen Gedanken eure Welt erschufen, euer Universum. Alles unterstützt alles andere. Kannst du mir folgen?

F: Hmmm.

B: Ist es dir jetzt klarer?

F: Ja.

B: Ich danke dir.

F: Eine andere Frage: gleich nachdem ich das gelesen habe, habe ich einen steifen Nacken und Kopfweh bekommen.

B: Ja.

F: Kannst du mir die Symbolik dahinter näher erklären.

B: Im allgemeinen ist es so, dass viele von euch im Channeling - Chakra, an der Nackenbasis, zwischen den Schulterblättern und hinauf bis zur Schädelbasis, darauf reagieren, wenn ihr größere Energiemengen durch euch hindurch fließen lasst. Dort nehmt ihr für gewöhnlich diese Art von Energie zuerst auf. Es ist mit der *Kundalini* in eurer Wirbelsäule verbunden, und es zeigt euch an, dass nun vermehrt Energie in dieses Areal einfließt, was sie für gewöhnlich nicht so sehr tut. Der schmerz ist ein Anzeichen dafür, dass Teile von euch nun erwachen. Das ist vergleichbar mit dem schmerzhaften Prickeln, wenn nach längerem Blutabschluss wieder Blut in Arme oder Beine fließt. Viele Teile von euch haben lange Zeit geschlafen, sodass es schmerzhaft sein kann, wenn ihr den Energiefluss wieder zulasst, weil dieser Teil von euch jetzt wieder aufwacht. Kannst du mir folgen? Sobald ihr die Energie sanft fließen lasst, werdet ihr euch anpassen, und es wird keinen Schmerz mehr verursachen.

F: Ja.

B: Benutze deshalb diese Energie, um das zu tun, was dich begeistert. Das wird den Fluss beschleunigen und den Schmerz lindern – denn jeder schmerz ist einfach nur das Ergebnis von Widerstand gegen einen Teil eures selbst, den ihr nun wieder entdeckt.

F: Ich danke dir vielmals.

B: Und ich danke dir.

 

Zur Übersicht