Bandhas

Bandha bedeutet Verschluss oder Siegel. Bandha sind innere Techniken, die für die Wirksamkeit und Sicherheit von Asana und Pranayama wichtig sind, da sie sicherstellen, dass Konzentration und Prana nicht zerstreut, sondern im Inneren gehalten werden. Ohne ihre Anwendung wird Yoga nie seine subtilen Früchte tragen. Es gibt drei Hauptbandhas.

Mula Bandha - Wurzel - Chakra

Dies ist der Wurzelverschluss. Er bewirkt die Erweckung einer kleinen Nervengruppe am Beckenboden, die das anatomische Gegenstück zum Muladhara Chakra bildet.

Mula Bandha ist leicht differenziert bei Frauen und Männern, bei Frauen ist es mehr die Harnröhren- bzw. die Scheidenmuskulatur. Bei den Männern ist es jener Peroneus Muskel zwischen Anus und den Genitalien. Diese Muskeln sind leicht zu spüren wenn man sich vorstellt, das man ein WC zum Urinieren aufsucht und man findet aber keines, also muß man es zurückhalten genau mit jenen erwähnten Muskeln. Noch genauer verspürt die Muskelgruppe wenn man uriniert, währenddessen den Strahl stoppt und anschließend wieder löst.

Zugeordnete Drüse: Nebennieren

Sie produzieren Adrenalin und Noraadrenalin, welche die Aufgabe haben, über die Steuerung der Blutverteilung den Blutkreislauf dem jeweiligen Bedarf anzupassen. Auf diese Weise wird der Körper aktionsbereit und kann auf Anforderungen sofort reagieren. Darüber hinaus haben sie einen dominierenden Einfluss auf das Temperaturgleichgewicht im Körper. Es gibt uns das Ja zum Leben, es setzt unsere Talente frei und gibt uns Festigkeit, Durchsetzungskraft und Beständigkeit.

Uddiyana-Bandha - Solar-Plexus-Chakra

heißt wörtlich hinauffliegen und bezeichnet das Ein- und Hochziehen des Nabels. Dies bewirkt eine entsprechende Bewegung in den Bauchmuskeln und erzeugt einen Hohlraum unter dem Brustkorb. Die Ausführung geschieht, indem man bei leerer Lunge, das heißt man muß vollständig Ausatmen, die Bauchdecke so weit wie möglich in Richtung Wirbelsäule ein und hochzieht. Wenn man mit Visualisierung arbeitet, kann man sich einen Faden vorstellen der in etwa der Höhe vom Nabel weg nach hinten zur Wirbelsäule hochwandert. Dies alles ist natürlich sehr subtil spürbar, und es verlangt langes und intensives Arbeiten mit den Bandhas und es benötigt oft Jahre um dies Dynamik richtig zu verspüren.

Auf der physiologischen Ebene massiert, kräftigt und reinigt Uddiyana die Bauchorgane und macht sie stark und gesund. Durch das einziehen des Leibes in den Brustkorb stellt es auch die Elastizität der Lunge wieder her und massiert das Herz. Das Zwerchfell wird immer wieder nach oben und nach unten gepresst, wobei auf beiden Seiten Druck entsteht. Durch diese Spannung in den verschiedenen Verdauungsorganen, Leber und Magen im unteren und mittleren Bereich, Herz und Lunge im oberen Bereich, entsteht nach loslassen der Kontraktion eine bessere Durchblutung der genannten Organe. Es heißt dass Uddiyana Bandha die Jugendlichkeit zurück bringt.

Zugeordnete Drüse: Bauchspeicheldrüse

Sie spielt eine entscheidende Rolle bei der Verarbeitung und Verdauung der Nahrung. Sie schüttet das Hormon Insulin aus, das für das Blutzuckergleichgewicht und den Kohlehydratstoffwechsel von ausschlaggebender Bedeutung ist. Die von der Bauchspeicheldrüse abgesonderten Enzyme sind für den Fett- und Proteinstoffwechsel wichtig. Das Solar-Plexus-Chakra ist unser Kraftzentrum. Es ist jener Bereich von dem aus unsere emotionale Energie nach außen dringt. Unsere zwischenmenschliche Beziehungen, Sympathien und Antipathien sowie die Fähigkeit, dauerhafte emotionale Verbindungen einzugehen, werden weitgehend von diesem Zentrum aus gesteuert. Es ist der Sitz der Persönlichkeit. Es ist der Ort, an dem er seine gesellschaftliche Identifikation findet und die durch persönliche Kraft, Leistungswillen und Machtstreben, oder auch durch Anpassung an die gesellschaftlichen Normen zu bestätigen sucht.

Jalandhara Bandha - Hals-Chakra

Dies ist der Netzverschluss der ausgeführt wird, indem man das Kinn zum Brustbein senkt und damit den Hals zusammenzieht. Das Bandha stimuliert auch die drei Nerven, die von der Halswirbelsäule ausgehen und das Zwerchfell beherrschen. Es wird am meisten eingesetzt bei einigen Umkehrstellungen wie Schulterstand (Kerze), Kopfstand usw.

Zugeordnete Drüse: Schilddrüse

Die Schilddrüse spielt eine wichtige Rolle beim Wachstum des Skeletts und der inneren Organe. Sie sorgt für den Ausgleich zwischen dem körperlichen und geistigen Wachstum und reguliert den Stoffwechsel und damit die Art und Weise sowie die Geschwindigkeit, in der wir unsere Nahrung in Energie umwandeln und diese Energie verbrauchen. Darüber hinaus regelt sie den Jodstoffwechsel sowie den Kalkhaushalt in Blut und Gewebe.

Im Hals-Chakra finden wir das Zentrum der menschlichen Ausdrucksfähigkeit, Kommunikation und Inspiration. Es stellt eine wichtige Verbindung zwischen Denken und Fühlen, zwischen unseren Impulsen und den Reaktionen darauf.